direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zur Gesunderhaltung Ihrer Haut empfehlen wir:

  • Vor hautbelastenden Tätigkeiten Handschmuck (Ringe, Armbänder, lose Uhren) ablegen!

Hautschutzmittel:

  • vor der Arbeit gut auf den Händen verteilen

Handwaschmittel / Hautreiniger:

  • Estesol (Standard für Labore und Werkstätten) Handwaschmittel auf den Händen verteilen, Wasser zugeben und waschen, gründlich abspülen.

  • Spezialreiniger (Verapol und Krestopol) ohne Wasser auf den Händen verreiben, Wasser zugeben und waschen! gründlich abspülen!

  • Seifenstücke sind bei Benutzung durch mehrere Personen hygienisch nicht geeignet.

  • Hände trocknen: auf gründliches Abtrocknen, auch zwischen den Fingern, achten!

  • Spender für Textilrollen- oder Papierhandtücher: über/neben dem Waschbecken.

  • Textile Einzelhandtücher sind zur Benutzung durch mehrere Personen hygienisch nicht geeignet.

Hautpflegemittel:

  • nach der Arbeit anwenden.

Hautschutzplan

  • Die ausgewählten und bereitgestellten Produkte erfüllen hohe Anforderungen hinsichtlich der Schonung der Haut.

  • Im Einzelfall (individuelle Faktoren, Allergie gegen Inhaltsstoffe u.a.) können Alternativprodukte nach Beratung durch Ihre Betriebsärzte zur Verfügung gestellt werden.

Handschuhe

  • vor der Benutzung von Schutzhandschuhen Hand- und locker sitzenden Unterarmschmuck (Uhren) ablegen!

  • Bei längeren Tragezeiten Hautschutzmittel für Handschuhträger benutzen!

  • Latexhandschuhe: Naturgummilatexhandschuhe nur mit weniger als 30    Mikrogramm Protein pro Gramm im Handschuhmaterial benutzen/bereitstellen! (s. Sicherheitsdatenblatt)

  • ausschließlich ungepuderte Latexhandschuhe benutzen! (Erhöhtes Risiko von Latexallergien durch Inhalation von am Puder gebundenem Latexprotein)

  • Baumwollhandschuhe zum Unterziehen bei länger dauernden Arbeiten mit okklusiven (feuchtigkeitsdichten) Handschuhen, wie Latexhandschuhen und/oder bei bestehenden Handekzemen verwenden.

  • Baumwollhandschuhe werden zur TU-Wäsche gegeben und im Tauschverfahren (wie bei Laborkitteln) zurückgegeben.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

TU-Notrufnummern

3333 (intern)
030 314 2 3333 (mobil)
TIB-Gelände: 72600

Gift-Notruf Tel: 030 19240

Ärzte in der Umgebung

SDU Tel. 030 314 288 88

SOZ Tel. 030 314 24091

Gesundheitsmanagement