direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Büroschlaf

Forscher fordern: Mittagsschlaf für alle. Die unter Arbeitgebern verpönten Nickerchen am Schreibtisch könnten die Leistung der Angestellten enorm steigern. mehr zu: Büroschlaf

Cholesterin

Der Nutzen von fettsenkenden Mitteln ist umstritten: Erstaunlich häufig bekommen Menschen trotz hohem Cholesterin keinen Infarkt - oder sie erleiden einen Infarkt trotz normaler Cholesterinwerte. mehr zu: Cholesterin

Dengue-Fieber

Besondere Kennzeichen: Klein und schwarz, mit dem Motiv einer weißen Leier auf dem Rücken – die Stechmücke Aedes aegypti ist weltweit auf dem Vormarsch. Mit ihrem Stich verbreitet sie das Dengue-Fieber, eine in den Tropen gefürchtete Infektionskrankheit. mehr zu: Dengue-Fieber

Dreckschleudern im Büro

Laserdrucker belasten die Raumluft mit hohen Mengen an Feinstaub, doch dieser besteht nicht aus Tonerpartikeln. mehr zu: Dreckschleudern im Büro

Gelbfieber

Tödliches Comeback: Aus dem Blut einer 24-jährigen Frau, die den Jahreswechsel in einem Nationalpark im Bundesstaat Goias in Zentralbrasilien verbracht hatte, isolierten die Wissenschaftler einen Erreger, den man in Südbrasilien schon in der Mottenkiste wähnte: das Gelbfiebervirus. mehr zu: Gelbfieber

Kreativität

Der Hirnforscher und Psychologe Ernst Pöppel erklärt, warum Hunger die Kreativität fördert und gute Ideen in Bürohochhäusern leicht verpuffen. mehr zu: Kreativität

Zecken

Fiese Viecher sind das ja schon, diese Zecken. Blutrünstig lauern sie im Gras oder auf Sträuchern. Den Schweiß und Atem ihrer Opfer wittern die kurzsichtigen Spinnentiere meterweit, mit einem speziellen Geruchsorgan an den Vorderbeinen. mehr zu: Zecken

Berliner Trinkwasser

Der Betriebsärztliche Dienst empfiehlt reichlich Flüssigkeit, dazu ist das Berliner Leitungswasser gut geeignet.

mehr

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

TU-Notrufnummern

3333 (intern)
030 314 2 3333 (mobil)
TIB-Gelände: 72600

Gift-Notruf Tel: 030 19240

Ärzte in der Umgebung

SDU Tel. 030 314 288 88

SOZ Tel. 030 314 24091

Gesundheitsmanagement